Wir sind für Sie da!

- für Angehörige psychisch erkrankter Menschen
- für Freunde betroffener Familien

 

Wenn Familienangehörige psychisch erkranken, plagen die Angehörigen meist tiefe Schuldgefühle, Unsicherheit, Angst und emotionaler Stress. Jetzt ist tatkräftige Hilfe und verständnisvolle Beratung notwendig. Das bieten wir den Angehörigen und Freunden betroffener Familien - insbesondere in unseren wöchentlich stattfindenden Gesprächskreisen.

 

An fünf Tagen in der Woche bieten wir unter der Nummer 0221-7390734  während der unten angegebenen Zeiten  telefonische Beratung an.

Nach Terminabsprache unter 0221-9139401 (Montag bis Donnerstag von 11.00 - 13.00 Uhr) ist zu den unten angegebenen Zeiten auch eine persönliche Beratung möglich.

 

Unser Büro ist montags bis donnerstags in der Zeit von 11.00 bis 13.00 Uhr unter der Telefonnr. 0221 - 9139401 erreichbar.

 

 

 

 

 

 

 

Psychische Erkrankungen sind nach wie vor ein Tabu. Vielfach stoßen die Familien mit ihren Problemen in der Alltagsbewältigung auf Unverständnis oder gar Ablehnung. Dies führt nicht selten in die Isolation und zu einer Belastungssituation, die irgendwann zur völligen Erschöpfung führt.

 

Lassen Sie sich helfen. Wir sind für Sie da!

Beratungszeiten

Montag

13.00 - 16.00 Uhr

Dienstag/ Donnerstag

10.30 - 12.30 Uhr

Dienstag (für Kinder/ Jugendliche)

16.00 - 17.00 Uhr

Mittwoch

14.30 - 17.30 Uhr

jeden Freitag

16.00 - 18.00 Uhr

 

Psychose-Forum - Achtung, wichtiger Hinweis!

Ab wann das Psychose-Forum in diesem Jahr wieder stattfindet, hängt von der Corona-Situation ab. Aktuelle Informationen werden Sie hier finden.

 

Das Psychose-Forum kann im März 2021 leider noch nicht angeboten werden. Sobald es die Corona-Schutzmaßnahmen erlauben, wird das Psychose-Forum wieder stattfinden.

Damit die VHS Köln die Zahl der Interessenten abschätzen kann, finden Sie das Anmeldeformular im nachfolgenden Link.
Anmeldeformular

 

Hier treffen sich Psychiatrie-Erfahrene, Angehörige, beruflich und ehrenamtliche in der Psychiatrie Tätige sowie interessierte Bürger*Innen regelmäßig zum Erfahrungsaustausch über Erlebtes im Zusammenhang mit psychischen Krisen. Im Gespräch miteinander wollen sie mehr Verständnis für einander entwickeln, gegenseitige Berührungsängste überwinden und Vorurteile gegenüber psychisch erkrankten Menschen abbauen helfen.

 

Nachdem im VHS-Studienhaus und rund um den Neumarkt kein Raum zu finden war, in dem wir unter Einhaltung der Abstands- und Hygienevorschriften hätten tagen können, mussten wir an den Wiener Platz in Mülheim umziehen, der aber zum Glück mit den KVB-Linien 4, 13 und 18 problemlos zu erreichen ist:

 

Bezirksrathaus Mülheim am Wiener Platz 2a (Eingang ist an der Rückseite des Gebäudes)

 

Eine Voranmeldung ist zwingend erforderlich. Nur angemeldete Personen dürfen das Gebäude betreten. Im Haus besteht "Masken"-Pflicht. der Mund-Nasen-Schutz darf jedoch nach Einnahme des Platzes im Raum abgenommen werden.

 

Telefonische Anmeldung:

Montag bis Freitag 9.00-17.00 Uhr

unter der Rufnummer (0221) 221-25990

 

Schriftliche Anmeldung:

Dies ist mit dem Formular der VHS möglich. Hier können Sie die einzelnen Termine benennen, an denen Sie kommen möchten und müssen sich nicht zu jedem einzelnen Termin neu anmelden.

 

Eingeladen sind alle am Thema Interessierten - ob mit oder ohne eigene Erfahrungen oder Berührungspunkten mit Psychiatrie. Die Themenliste für das neue Semester wird jeweils beim ersten Treffen von den Anwesenden gemeinsam zusammengetragen.

Die Teilnahme ist gebührenfrei.